EE - Nr. II - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de






















/Bis zum Horizont und weiter

Hallo meine lieben Leser,

wahrscheinlich habt ihr diesen wundervollen Blog schon alle in die letzte Ecke Eures Bewusstseins verdrängt. Ich muss gestehen, so ging mir das auch... Und als ich neulich auf die Idee kam, ihn für meine nächste Reise wieder aufleben zu lassen, schien es mir zunächst unmöglich ihn wieder zu entdecken. Erst die tolle Erfindung der E-Mail-Archivierung bot mir die Möglichkeit das alte Ding wieder zu entdecken und auf Fordermann zu bringen.

Zugegebenermaßen, ein wirkliche neues Design hat er nicht verpasst bekommen - lediglich die Schriftfarbe habe ich geändert. Vielleicht folgen nächste Woche noch ein paar Änderungen (sei es inhaltlich oder äußerlich).

Sicherlich fragt Ihr Euch, was der Anlass für das so plötzliche Revival ist. Manche ahnen es vielleicht auch schon:

Am Montag, den 26. Oktober werde ich mich zusammen mit Mira auf eine große Reise in bislang unbekannte Gefilde wagen.

Zunächst erwartet uns ein 3-tägiger Stopp-Over in Singapur, wo es gilt tägliches sowie nächtliches Großstadtleben (und davon möglichst viel) zu erleben.

Danach geht es weiter auf den kleinsten Kontinent der Erde - Australien. Dort werden wir uns zunächst einige Tage in der Umgebung Melbournes aufhalten, wo wir auch die Great Ocean Road abfahren werden und dabei hoffentlich grandiose Ausblicke genießen können. Der weitere Reiseplan führt uns dann, immer auf unser Endziel Brisbane hin gerichtet, unter anderem an Canberra, Sydney, den Blue Mountains und Surfer's Paradise vorbei. Also eine ganz schöne Fahrerei mit selten mehr als einem 2-tägigem Standortverbleib, dafür aber mit zahlreichen Erlebnissen und Koalabesuchen, verbunden.
Da wir die Strecke per Bus zurücklegen werden, variieren unsere Unterkünfte zwischen Zeltplätzen und hin und wieder einer Jugendherberge. Ihr dürft gespannt sein, wie wir beiden das Zeltleben managen :D

Am 1. Dezember - vorrausgesetzt wir sollten bis dahin unser Ziel Brisbane erreicht haben - bringt uns ein Flugzeug in das Land, wo es tatsächlich etwa 10x mehr Schafe als Einwohner gibt; Neuseeland.
Unsere erste Woche werden wir in Auckland in einer Jugendherberge verbringen, wohin uns der Wind danach verschägt, steht noch in den Sternen. Einerseits hängt das natürlich von Jobangeboten, andererseits aber auch von unseren Reisevorstellungen ab, die bis jetzt noch nicht vollends ausgereift sind.

Ihr seht, vielleicht lohnt es sich in Zukunft hin und wieder mal zu schauen, ob es neue Einträge gibt - sie könnten unter Umständen recht interessant werden.
Auch mit den ein oder anderen Fotografien werde ich versuchen euch den deutschen Winter etwas zu versüßen Wie gewohnt findet ihr auf der linken Seite einen Link zu meinem Fotoalbum!

Ich hoffe der Blog stößt auf Euer Interesse - für mich ist es, denke ich, die einfachste und effizienteste Lösung Nachrichten aus der Ferne zu Euch dringen zu lassen. Und auch Ihr bekommt keine lästigen Rundmails, sondern könnt einfach vorbeischauen, wenn ihr grad mal wieder wissen wollt, wie es mir am andern Ende der Welt so geht.

Bis dahin... Cheerio, wie der Neuseeländer sagt!
18.10.09 23:20


Werbung


Singapur - oder die Stadt des ploetzlichen Regens

Hi Ihr Lieben,
nachdem sich gerade mein gesamter fertiger Eintrag praktisch geloescht habt, werde ich in Kurzform wiedergeben, was darin stand.
- Hinflug war durch ein "frequent flyer upgrade" in die Business-Class sehr angenehm und der Jetlag damit eher nicht vorhanden
- die Stadt ist riesig, aber eher fuer Asienanfaenger, weil sie fuer Europaer gut zu durchblicken ist
- auch ist bemerkbar, dass der Lebensstandard recht hoch liegt (neue Autos, grosse Shoppingmalls, etc...)
- das Hostel sit sehr gut, sauber und preiswert
- haben inzwischen soweit die sehenswertesten Viertel erkundet: Little India, Arab Street, Chinatown, Orchard Road (Shopping street) und einen Teil mit Banken und dem bekanntesten Hotel (Raffles)
- der Zoo, meiner Meinung nach der schoenste, den ich bisher gesehen habe, hat uns super gefallen. Dort fuehlt man sich wie im Regenwald und auch die Tiere haben verhaeltnismaessig grosse Gehege. Auch kann man ihnen ganz nah kommen und fast anfassen. In der Nightsafari kann man erleben, wie Tiere sich nachts verhalten und erlebt, wie fliegende Eichhoernchen an einem vorbeisausen.
- geregnet hat es in den letzten Tagen auch en masse und das auch sehr heftig (es kommt einem vor, als wuerde sich die Strasse in einen reissenden Bach verwandeln)
- Regenschirmhuellenreicher ist sicherlich kein erstrebenswerte Beruf, allerdings ein haeufig ausgeuebter in Singapur, weil jeder seinen Regenschirm in eine Huelle verpacken muss,bevor er eine Mall betritt, damit der Boden nicht nass wird
- das Essen ist auesserst lecker und guenstig, weshalb man auch viel probiert

ja, das war jetzt unser Aufenthalt in Kurzform, wenn ich nochmal mehr Zeit und Lust habe, schmuecke ich ihn eventuell etwas aus. Im Moment habe ich aber Hunger, weshalb wir jetzt auch erstmal Abendessen werden.
Bis bald! Freue mich von Euch zu hoeren!
Anja
30.10.09 14:28






© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog